FotoJana_edited.jpg

Jana Schmidpeter

staatlich anerkannte Logopädin

seit August 2020 Inhaberin von therapieRaum für Logopädie

 

Über mich

Schon zu Schulzeiten war mir klar, dass ich in meinem späteren Berufsleben unbedingt mit Menschen zu tun haben möchte. Daher absolvierte ich nach dem Abitur ein freiwilliges Praktikumsjahr in der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Schwabach sowie in der Schulvorbereitenden Einrichtung der Förderschule Schwanstetten. Hier hatte ich u.a. Gelegenheit, bei logopädischen Therapieeinheiten zu hospitieren. Es stand schnell fest, dass die Logopädie genau das Richtige für mich ist.

Ich genieße es stets aufs neue, Menschen und ihre Geschichte kennen zu lernen. Dabei spielt für mich das Alter keine Rolle. Im Gegenteil, gerade der Wechsel zwischen der Therapie von kleinen Kindern und Erwachsenen übt große Faszination auf mich aus. Dabei zeigt sich immer wieder: Jeder Mensch ist einzigartig und hat seinen eigenen Weg!

Genau dies bildet für mich die Basis meiner Behandlungen. Ich versuche mit jedem Patienten, sein individuelles Ziel zu finden und ihn auf dem Weg dorthin zu begleiten.

Seit dem staatlichen Examen an der Berufsfachschule für Logopädie in Ingolstadt im Jahr 2003 bin ich in verschiedenen logopädischen Praxen im Angestelltenverhältnis tätig gewesen. Von Anfang an war hierbei sowohl die Therapie von Kindern als auch die Arbeit mit Erwachsenen mein Aufgabengebiet.

Seit ich Mutter von 2 Töchtern bin arbeite ich in Teilzeit, als freiberuflich selbstständige Logopädin. In diesem Rahmen war ich die letzten Jahre im Raum Allersberg, Roth und Schwanstetten im Einsatz.

Von Januar 2017 bis Januar 2021 war ich zudem im logopädischen Team der Kreisklinik Roth tätig. Hier übernahm ich die logopädische Diagnostik und Therapie auf der Stroke Unit, auf der Intensivstation, in der neurologischen Abteilung, der geriatrischen Rehabilitation sowie auf der Palliativstation.

 

Fortbildungen

Es ist für mich selbstverständlich, mein Wissen mittels Fortbildungen zu erweitern und auf aktuellem Stand zu halten. 

Fortbildungen im Bereich Kindersprache:

  • MFT 4-8 sTArs nach N. Oster / A. Kittel: Myofunktionelle Therapie für 4-8-Jährige

  • KommuBiS - Kommunikation mit Bildern im Spiel; Kommunikationsmappen; Symbolsammlung METACOM

  • Neurofunktions!therapie nach E. Rogge: zertifizierte NF!T - Therapeutin für den Bereich Mund

  • Verbale Entwicklungsdyspraxie – Diagnostik und Therapie nach VEDiT

  • Dysgrammatismus:             
    Diagnostik und Therapie mit Duogramm und Grammatischem
    Inputspiel nach Edith Schlag

  • Die Weiterentwicklung der Erzählfähigkeit (Therapieansatz nach S. Schelten-Cornish)

  • Seminar „Wie lernen kleine Kinder mit Down-Syndrom sprechen?“

  • Kon-Lab nach Dr. Zvi Penner: Störungen im Erwerb der Prosodie und Morphologie

  • Gebärdenunterstützte Kommunikation GUK1 und GUK2

  • Spiel- und Sprachentwicklung im Vorschulalter (Therapieansatz nach B. Zollinger)

  • Dysgrammatismus – patholinguistischer Ansatz nach J. Siegmüller

  • Diagnostik und Therapie bei Kindern mit phonologischen Störungen

  • Audiva-Seminar – Grundlagen, Diagnostik und Training der Hörwahrnehmung

  • Mund-und Körperübungen nach B. Padovan (praxisintern)

  • Diagnostik und Therapie bei Lese-Rechtschreibstörung (praxisintern)

  • Die Entdeckung des Sprechens mit McGinnis (praxisintern)

  • Fütter- und Essverhaltensstörung im Säuglings- und Kleinkindalter (praxisintern)

  • Frühes Lesen /VerstehenSprechenLesen VSL (praxisintern)

Fortbildungen im Bereich der Erwachsenentherapie:

  • Grundlagen Craniosacrale Therapie in der Logopädie

  • Manuelle Selbstbehandlung in der Stimmtherapie

  • Das Konzept der palliativen Logopädie

  • Diagnose und Therapie ausgeprägter aphasischer Störungen / restaphasischer Störungen

  • Sprache und Demenz 

  • Dysphagietherapie im Hausbesuch

  • Methoden der Dysphagietherapie

  • Gesteneinsatz in der Therapie von Globalaphasikern

  • Der Parkinsonpatient in der Stimm- und Sprechtherapie –  LSVT, das Lee Silverman Voice Treatment

  • Funktionales Stimmtraining – Erlanger Modell

  • Therapie bei Zustand nach Laryngektomie (Seminar während der Ausbildung)



Gehaltene Fachvorträge:

  • „Logopädie bei Parkinsonpatienten“ 
    in Zusammenarbeit mit der Deutschen Parkinson Vereinigung, Regionalgruppe Roth / Schwabach